Geschlossene Fonds oder auch geschlossene Beteiligungen werden zu einem vorher bestimmten Zweck und mit fester Laufzeit gegründet. Der Anleger wird damit Unternehmer auf Zeit. Anders als offene Investmentfonds gibt es bei Beteiligungen andere Rahmenbedingungen im Bereich von Laufzeiten und einen vorher bestimmten Geschäftsgrund. Es handelt sich in der Regel um mehrjährige Verpflichtungen die ein Anleger mit einer Beteiligung eingeht.

Beispiele sind dafür oft Immobilien, spezielle Immobilien (z.B. Altenheime, Büro- oder Einzelhandelsimmobilien), Flugzeuge, Private Equity, ökologische Produkte,  oder auch spezielle Themen und Produkte wie Container, Solaranlagen, Wasser.