Spezielle Art von Investmentfonds mit in der Regel spekulativen Anlagestrategien. Eigentlich wurden Hedgefonds gegründet, um Investoren gegen bestimmte Risiken abzusichern (Hedging: engl. für absichern). Mittlerweile haben sie mit Absicherung wenig gemein – im Gegenteil: Hedgefonds ermöglichen zwar sehr hohe Renditen, tragen dafür jedoch ein entsprechend hohes Risiko. Das oberste Ziel von Hedgefonds ist eigentlich das Erreichen einer jederzeit absolut positiven Rendite – unabhängig von der allgemeinen Marktentwicklung – durch die unterschiedliche Strategien können sowohl auf fallende als auch auf steigende Kurse eines Wirtschaftsgutes gesetzt werden. Ungeachtet ihrer Bezeichnung, die ja auf Risikoabsicherungsstrategien hindeutet, gelten Hedgefonds als risikoträchtige Anlageform. Dieses rührt daher, dass diese Produkte oft mit zusätzlich geliehenem Geld auf Kursveränderungen setzen.