Der neue Robeco Global FinTech Equities (WKN: A2JB16) setzt auf die Revolution in der Finanztechnologie. Die Niederländer lancieren als Erste einen globalen Fonds für dieses Zukunftsthema.

Der Begriff „Fintech“ ist seit einiger Zeit in aller Munde. Die neuen Technologien sollen die Finanzbranche revolutionieren. Robeco hat nun den ersten Fonds aufgelegt, welcher sich auf Fintechunternehmen konzentriert und von der wachsenden Digitalisierung im Finanzsektor profitieren soll. “Fintechs lassen die experimentelle Start-up-Phase hinter sich und etablieren sich am Markt“, analysiert Co-Fondsmanager Patrick Lemmens. Er geht davon aus, dass der technologische Wandel in der Branche wie digitales Bezahlen, Blockchain oder Robo-Advice erhebliche Investitionen auf dem Markt nötig macht. Dies sollte zu Kooperationen zwischen großen Technologiefirmen und Finanzunternehmen führen. In nicht allzu ferner Zukunft werden Onlinezahlungen Standard und Barzahlungen Ausnahme sein. Das selbst entwickelte Investmentuniversum besteht aus Unternehmen der folgenden Kategorien: Gewinner von heute, Fintechentwickler und Herausforderer. Unter den Herausforderern finden sich Unternehmen, die bereits heute einen Großteil der Zahlungen im Internet abwickeln. Mit dieser Aufteilung hält das Duo den Fonds in Hinblick auf Investmentchancen und Risikocharakteristika für breit gestreut. Obwohl die Auswahl an Fintechtiteln nicht riesig ist, findet Lemmens genug Titel, die eine Marktkapitalisierung von mehr als zehn Milliarden US-Dollar aufweisen. „Wir erwarten für die nächsten Jahre zahlreiche Fintech-Börsengänge, insbesondere im Softwarebereich und in Asien“, so Lemmens.

 

Die Verlinkung erfolgt mit freundlicher Genehmigung zu boerse.ARD.de