Die Barius Capital Management bringt ihren ersten Fonds auf den Markt. Gemeinsam mit der Service-KVG Hansainvest wurde der Barius European Opportunities (WKN z.B. A2JF86)  initiiert, der sich sowohl an Privatanleger als auch an institutionelle Investoren richtet.  Das Zielportfolio des europäischen Aktienfonds setzt sich vorwiegend aus Qualitätsunternehmen im Bereich Micro und Small Caps zusammen, wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht.

„Kleinere börsennotierte Unternehmen genießen oftmals eine starke Wettbewerbsposition in ihren Nischen und können auf ein stabiles sowie nachhaltiges Wachstum zurückblicken“, erklärt Martin Hofberger, geschäftsführender Gesellschafter der Barius Capital Management. „Gleichzeitig führt aber eine eingeschränkte Handelsliquidität zu Marktineffizienzen und einem geringen Investorenwettbewerb.“

Das Zieluniversum des Fonds besteht aus mittelständischen Unternehmen, die ihren Sitz in Westeuropa haben und eine Marktkapitalisierung von 50 Millionen Euro bis eine Milliarde Euro aufweisen. Der besondere Fokus liegt auf der Größenordnung von 100 bis 500 Millionen Euro. Primäres Ziel des Fondsmanagements sei es, hochprofitable Geschäftsmodelle oder Unternehmen mit hohen Cashflows und geringem Kapitaleinsatz zu identifizieren.