Datenschutz

Hier informieren wir Sie über die Erhebung und Verwendung Ihrer Daten.

Die Nutzung unserer Webseiten ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (z.B. Name, Anschrift oder E-Mail Adressen) erhoben werden, erfolgt dies auf freiwilliger Basis.

Wir möchten darauf hinweisen, dass bei Telefon-, Telefax- und E-Mail-Aufträgen bzw. Auskünften ein erhebliches Risiko besteht. Namentlich durch unvollständige, unrichtige oder verstümmelte Übermittlung sowie Verlust, Verspätung, Missverständnis als auch Doppelausfertigung oder das unbefugte Dritte sich dieser Übermittlungsarten in missbräuchlicher Weise bedienen, wodurch Schaden entstehen kann.

Grundsätzlich verwenden wir persönliche Daten nur zum Zweck der Betreuung, Abwicklung und Information.

  • Ein Handel mit Kundendaten findet bei uns nicht statt.

 

Newsletter, hier genügt eine kurze Registrierung mit einer E-Mail Adresse.

  • Sie können der Zustellung unseres Newsletter jederzeit widersprechen, per E-Mail info@schoeber-fondsvermittlung.de , unter unserer Telefonnummer 05222-977585 oder durch klicken auf den Abmeldelink im Newsletter.

 

Login  für den geschützten Bereich auf unserer Homepage.

In diesem Bereich stehen Ihnen weitere Informationen zu Artikeln / Strategien / Ideen / Tipps und Erklärungen zur Verfügung.

  • Bitte registrieren Sie sich bei uns und Sie erhalten dann die notwendigen Zugangsdaten.

(Der Benutzer verpflichtet sich, die Zugangsdaten vertraulich zu behandeln und keinem unbefugten Dritten zugänglich zu machen)

 

Login auf weitergeleiteten Seiten bei Gesellschaften oder Plattformen.

 

  • Die dafür notwendigen Zugangsdaten haben Sie schon, oder erhalten diese dann direkt von dem jeweiligen Anbieter. Gerne sind wir Ihnen bei der Beschaffung dieser Daten behilflich.

 

Datenschutzinformationen

 

Gliederung:

  • Information in Kurzform
  • Fragen und Antworten
  • Ausführliche Informationen

 Datenschutzinformation in Kurzform

Am 25. Mai 2018 tritt die EU Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft. Diese vereinheitlicht in Europa den Umgang privater Firmen und öffentlicher Anstalten mit personenbezogenen Daten. Ziel ist es, den Schutz personenbezogener Daten innerhalb der Europäischen Union (EU), sowie die Sicherung des freien Datenverkehrs im europäischen Binnenmarkt, zu garantieren.

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung ist uns ein sehr wichtiges Anliegen. Nachfolgend finden Sie Informationen über die Handhabung Ihrer Daten gemäß Art. 13 DSGVO.

Diese gelten für die Verarbeitung personenbezogener Daten, die aufgrund des zwischen uns bestehenden Vertragsverhältnisses stattfindet.

Personenbezogene Daten sind dabei alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen, wie etwa Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail Adresse, Beruf, Bankverbindung etc. Unter der Verarbeitung von Daten versteht man insbesondere deren Erhebung, Speicherung, Verwendung und Übermittlung.

Verantwortliche Stelle gemäß Art. 13 Abs. 1 Lit a) DSGVO sind wir, als Ihr Vertragspartner im Rahmen des zwischen uns bestehenden Vertragsverhältnisses.

Verantwortliche Stelle ist:

Schöber Fondsvermittlung

Herr Jörg Schöber

Begastraße 11a

32108 Bad Salzuflen

Tel. 05222-977585

E-Mail: info@schoeber-fondsvermittlung.de

 

Beschwerdestelle:

Anschrift Kontakt Datenschutz NRW

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestr. 2-4
40213 Düsseldorf

Helga Block
Telefon: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

 

Übersicht der Landesdatenschutzbeauftragten:

https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/AufsBehoerdFuerDenNichtOeffBereich/AufsichtsbehoerdenNichtOeffBereich_liste.html

 

Welche Daten und Quellen nutzen wir?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir von unseren Kunden oder Interessenten erhalten haben, grundsätzlich nur zum Zweck der Betreuung, Abwicklung, Information und Erbringung der gewünschten Dienstleistung. Ein Handel mit Kundendaten findet bei uns nicht statt.

Speicherdauer?

Die Daten werden solange gespeichert, wie es für das Erbringen der vom Kunden/Interessenten gewünschten Dienstleistungen notwendig ist oder für die in diesem Dokument aufgeführten Zwecke angegeben ist. Der Kunde/Interessent kann die verantwortliche Stelle jederzeit auffordern, die Daten zu sperren oder zu entfernen. Generell werden die Daten nicht länger aufgehoben als:

  • im Falle eines bestehenden Vertragsverhältnisses zehn Jahren nach Beendigung des Vertrags

Soweit wir aus rechtlichen, Regula Tory oder technischen Gründen nicht berechtigt sind, ihre Daten zu löschen, können wir Ihre Daten länger aufbewahren. In diesem Fall stellen wir sicher, dass Ihre Daten und Ihre Privatsphäre geschützt sind.

An wen werden Ihre Daten weitergegeben?

Außer wie in dieser Erklärung beschrieben, verkaufen, vermieten und verleasen wir Ihre personenbezogenen Informationen nicht und stellen sie fremden Dritten auch nicht in anderer Form zur Verfügung. Im Wesentlichen gleichen wir Ihre Daten mit den Fondsgesellschaften und Maklerpools ab.

Wir nehmen Dienste von Lieferanten und Dienstanbietern für Administration und Softwareentwicklung in Anspruch. Diese sind vertraglich dazu verpflichtet (Vertrag über Datenverarbeitung im Auftrag), die ihnen in unserem Auftrag anvertrauten oder zugänglichen Informationen vertraulich zu behandeln und für keine anderen Zwecke außer den für uns geleisteten Diensten zu verwenden. Folgende mit uns verbundenen Unternehmen und deren Mitarbeiter haben Zugang zu Ihren Daten:

Depotstellen: z.B ebase, Fondsdepotbank, Frankfurter Fondsbank, Comdirekt und auch Fondsgesellschaften.

Maklerpools/Abrechnungsstellen: z.B. Fondskonzept (Maklerpool/Abrechnungsstelle), z.B. Fondsnet (Maklerpool/Abrechnungsstelle.

Haftungsdach:  BN & Partners Capital AG (Haftungsdach) Reuss Private Group (Mutterkonzern von Fondsnet und BN & Partners Capital AG).

Öffentliche Stellen: z.B. der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) bei Riester-Verträgen.

Außer in den in dieser Erklärung beschriebenen Fällen geben wir Ihre personenbezogenen Informationen nicht ohne Ihre ausdrückliche Genehmigung an Dritte weiter, es sei denn für folgende Zwecke:

–    in Antwort auf rechtmäßige Informationsanfragen durch polizeiliche oder staatliche Behörden;

–    im Rahmen der Befolgung von Gesetzen, Vorschriften, Vorladungen oder gerichtlichen Verfügungen.

Zugang und Datenintegrität

Wir bemühen uns um größtmögliche Korrektheit der gespeicherten personenbezogenen Daten. Wir ermöglichen Einzelpersonen (Kunden und Interessenten) in angemessenem Rahmen sowohl Zugriff auf die jeweiligen personenbezogenen Daten, die diese uns zur Verfügung gestellt haben, als auch die Möglichkeit, diese Daten zu überprüfen und gegebenenfalls zu korrigieren oder eine Löschung bzw. Sperrung dieser Daten zu verlangen. Eine verlangte Löschung kann nicht erfolgen, wenn ihr gesetzliche oder vertragliche Aufbewahrungsfristen entgegenstehen.

Zum Schutz Ihrer Privatsphäre und Ihrer Sicherheit ergreifen wir darüber hinaus geeignete Maßnahmen zur Überprüfung Ihrer Identität – beispielsweise durch Eingabe eines Kennworts und einer Benutzer-ID – bevor wir den Zugriff auf Ihre Daten zulassen. Um die personenbezogenen Informationen, die Sie uns bereitgestellt haben, einzusehen, können Sie den über uns bereitgestellten Onlinezugang zu Ihrem Depot nutzen, als auch den direkten Onlinezugang der jeweiligen Depotstelle.

Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten

Wir nehmen das Vertrauen, das Sie in uns setzen, äußerst wichtig. Um unbefugten Zugriff auf Ihre Daten oder deren Preisgabe zu verhindern, um die Integrität der Daten zu bewahren und die angemessene Verwendung der Daten zu gewährleisten, setzen wir geeignete physische, technische und administrative Verfahren zum Schutz der von uns erhobenen Informationen ein.

Kontakt

Wir wissen Ihre Meinung sehr zu schätzen. Falls Sie Kommentare oder Fragen zu unserer Datenschutzinformation haben, senden Sie bitte eine E-Mail oder schreiben uns an folgende Adresse:

Schöber Fondsvermitlung

Begastr. 11a

32108 Bad Salzuflen

Info@schoeber-fondsvermittlung.de

 

Sicherheitshinweis

Wir sind bemüht, Ihre personenbezogenen Daten durch Ergreifung aller technischen und organisatorischen Möglichkeiten so zu speichern, dass sie für Dritte nicht zugänglich sind. Bei der Kommunikation per E Mail kann die vollständige Daten­sicherheit von uns nicht gewährleistet werden, so dass wir Ihnen bei vertraulichen Informationen den Postweg empfehlen.

Fragen und Antworten zum Thema Datenschutz.

Am 25. Mai 2018 tritt die EU Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft. Diese vereinheitlicht in Europa den Umgang privater Firmen und öffentlicher Anstalten mit personenbezogenen Daten. Ziel ist es, den Schutz personenbezogener Daten innerhalb der Europäischen Union (EU), sowie die Sicherung des freien Datenverkehrs im europäischen Binnenmarkt, zu garantieren.

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung ist uns ein wichtiges Anliegen. Ihre Daten werden im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften geschützt. Nachfolgend finden Sie Informationen über die Handhabung Ihrer Daten gemäß Art. 13 DSGVO.

Diese gelten für die Verarbeitung personenbezogener Daten, die aufgrund des zwischen uns bestehenden Vertragsverhältnisses stattfindet.

Personenbezogene Daten sind dabei alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen, wie etwa Name, Anschrift, Telefonnummer, E-Mail Adresse, Beruf, Bankverbindung etc. Unter der Verarbeitung von Daten versteht man insbesondere deren Erhebung, Speicherung, Verwendung und Übermittlung.

 

Was ist die DSGVO?

Bei der DSGVO, Abkürzung für Datenschutz-Grundverordnung, handelt es sich um eine Verordnung der Europäischen Union. Als Verordnung bedarf sie keines Umsetzungsaktes durch den deutschen Gesetzgeber in nationales Recht, sondern findet unmittelbar Anwendung. Die DSGVO trat am 25.05.2016 in Kraft, aufgrund eines Übergangszeitraums kommt sie jedoch erst zwei Jahre später, am 25.05.2018, zu Anwendung. Ab diesem Datum sind ihre Regelungen zu beachten.

Auf wen bezieht sich die DSGVO?

Die DSGVO hat grundsätzlich Geltung für alle Stellen (das sind sowohl öffentliche Stellen, wie Behörden, als auch nicht-öffentliche Stellen, wie Unternehmen), die in irgendeiner Form personenbezogene Daten verarbeiten. Die DSGVO wirkt sich daher weitreichend und auf sämtliche Bereiche und Branchen aus.

Grundsätzlich setzt die DSGVO die Verarbeitung von personenbezogenen Daten von natürlichen Personen voraus, d. h. der Anwendungsbereich der Verordnung ist lediglich dann eröffnet, wenn solche Daten betroffen sind. Darunter fallen auch Kaufleute und Einzelhändler. Daten von juristischen Personen unterfallen daher grundsätzlich nicht dem Schutz der Verordnung.

Verantwortliche Stelle gemäß Art. 13 Abs. 1 Lit a) DSGVO sind wir, als Ihr Vertragspartner im Rahmen des zwischen uns bestehenden Vertragsverhältnisses.

Verantwortliche Stelle ist:

Schöber Fondsvermittlung

Herr Jörg Schöber

Begastraße 11a

32108 Bad Salzuflen

Tel. 05222-977585

E-Mail: info@schoeber-fondsvermittlung.de

 

Beschwerderecht, Art. 20 DSGVO

 

Sie haben das Recht, jederzeit eine Beschwerde an eine Datenschutzaufsichtsbehörde zu richten

Anschrift Kontakt Datenschutz NRW

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
Kavalleriestr. 2-4
40213 Düsseldorf

Helga Block
Telefon: 0211/38424-0
Fax: 0211/38424-10
E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

 

Übersicht der Landesdatenschutzbeauftragten:

https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/AufsBehoerdFuerDenNichtOeffBereich/AufsichtsbehoerdenNichtOeffBereich_liste.html

 

Was bedeutet bzw. umfasst die Verarbeitung von personenbezogenen Daten?

Personenbezogene Daten definiert die DSGVO als alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen, Art. 4 Nr. 1 DSGVO. Es sind hierunter zahlreiche Arten von Daten zu fassen. Beispiele für personenbezogene Daten sind etwa allgemeine Personendaten (Name, Geburtsdatum und Alter, Geburtsort, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, etc.), Kennnummern (Sozialversicherungsnummer, Steueridentifikationsnummer, Nummer bei der Krankenversicherung, Personalausweisnummer, Matrikelnummer, etc.), Bankdaten (Kontonummer, Kontostände, etc.), Online-Daten (IP-Adresse, Standortdaten, etc.),  physische Merkmale (Geschlecht, Haut-, Haar- und Augenfarbe, Statur, Kleidergröße, etc.), Besitzmerkmale (Fahrzeug- und Immobilieneigentum, Grundbucheintragungen, Kfz-Kennzeichen, Zulassungsdaten, etc.). Diese Liste selbstverständlich keineswegs abschließend, soll jedoch einen ersten Eindruck vermitteln, was unter personenbezogenen Daten zu verstehen ist. Auch wenn wir diese in dem eben dargelegten Umfang nicht ansatzweise erheben oder gar speichern.

Die DSGVO schafft grundsätzlich die Unterscheidung zwischen einzelnen Verarbeitungstätigkeiten ab, wie sie nach der alten Rechtslage bekannt war. Vielmehr wird begrifflich jede Tätigkeit im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten als “Verarbeitung” bezeichnet.

 

Muss eine Datenschutzerklärung die Dauer der Speicherung enthalten?

Nein, die Angabe konkreter Zeiträume im Hinblick auf die Datenspeicherung ist nicht erforderlich und wäre auch regelmäßig nicht sinnvoll. Dies hat mit der Überlegung zu tun, dass sich zum einen gesetzliche Aufbewahrungsfristen während der Aufbewahrungszeit ändern könnten sowie zum anderen damit, dass für verschiedene Daten je nach Gesetz unterschiedliche Aufbewahrungsfristen gelten können.

Welche Rechte hat eine Peron nach DSGVO?

Die DSGVO regelt die Betroffenenrechte in Kapitel 3, Art. 12 bis 23. Von den zu beachtenden Informationspflichten der Art. 13 und 14 DSGVO abgesehen, sind von besonderer Relevanz insbesondere das Auskunftsrecht (Art. 15), das Recht auf Datenberichtigung (Art. 16), der Recht auf Löschung (Art. 17) sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20), auf die nunmehr in der gebotenen Kürze eingegangen werden soll.

 

Auskunftsrecht, Art. 15 DSGVO

Das Auskunftsrecht des Betroffenen ist grundsätzlich nicht neu. Dieses gab es auch bereits nach alter Rechtslage. Betroffene Personen können also auch weiterhin von der verantwortlichen Stelle verlangen zu erfahren, ob überhaupt Daten über sie gespeichert sind. Ist dies zutreffend, kann auch Auskunft darüber verlangt werden, welche Daten gespeichert sind. Darüber hinaus sind weitere Informationen zu deren Verarbeitung zu geben. Nach Art. 12 Abs. 3 DSGVO sind die Informationen unverzüglich zu erteilen, längstens jedoch innerhalb eines Monats nach Eingang des Antrags. In Ausnahmefällen ist in gesetzlich geregelten Fällen eine Verlängerung um weitere zwei Monate möglich, die jedoch begründet werden muss. Stellt die betroffene Person den Antrag auf elektronischem Weg, etwa per E-Mail, so ist nach Möglichkeit auch auf diesem Weg zu informieren, soweit sie nichts anderen angibt (Art. 12 Abs. 3 Satz 4 DSGVO).

 

Recht auf Berichtigung, Art. 16 DSGVO

Auch dieses Recht ist grundsätzlich nicht neu. Die betroffene Person kann von der verantwortlichen Stelle verlangen, dass unrichtige Daten berichtigt werden. Darüber hinaus kann diese in diesem Zusammenhang auch die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten verlangen. Die Berichtigungspflicht besteht jedoch nur anlassbezogen, etwa auf Hinweis des Betroffenen oder eines Dritten. Eine Pflicht zum Ergreifen von Handlungen, um Daten aktuell zu halten, folgt nicht aus dem Gebot der Datenrichtigkeit. Auch hier hat die verantwortliche Stelle innerhalb eines Monats über die ergriffenen Maßnahmen zu informieren.

 

Recht auf Löschung, Art. 17 DSGVO

Auch das Recht auf Datenlöschung gab es bereits nach alter Rechtslage. Auch die Fallgruppen einer Löschung bleiben grundsätzlich erhalten. Die betroffene Person kann von der verantwortlichen Stelle die Löschung der sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen, soweit einer der gesetzlich geregelten Gründe vorliegt, insbesondere etwa dann, wenn die Daten für die Zwecke, für die sie erhoben wurden, nicht mehr notwendig sind. Weitgehend bekannt sind auch die Gründe, die einer Löschung entgegenstehen, so etwa gesetzliche Aufbewahrungspflichten. Neu ist allerdings das in Art. 17 Abs. 2 DSGVO geregelte und viel zitierte „Recht auf Vergessenwerden“. Die verantwortliche Stelle muss im Falle eines Öffentlichmachens (= Zugänglichmachen für einen unbestimmten Personenkreis, z.B. Abrufbarkeit auf einer Webseite) von Daten andere Verantwortliche ausmachen und informieren, dass die betroffene Person von ihr die Löschung aller Links zu den sie betreffenden personenbezogenen Daten oder Kopien hiervon verlangt hat. Zum einen erfolgt dies jedoch nur auf ausdrückliches Verlangen er betroffenen Person hin sowie in dem Fall, dass Daten öffentlich gemacht wurden. Zum anderen beschränkt sich die Pflicht der ersten verantwortlichen Stelle auf eine Benachrichtigung des anderen Verantwortlichen. Insbesondere gibt es keine Pflicht oder Möglichkeit diesen zu einer Löschung zu bewegen. Auch hier hat die verantwortliche Stelle innerhalb eines Monats über die ergriffenen Maßnahmen zu informieren.

 

Recht auf Datenübertragbarkeit, Art. 20 DSGVO

Neu ist insbesondere das Recht auf Datenübertragbarkeit. Die betroffene Person kann von der verantwortlichen Stelle verlangen, dass ihr oder einem Dritten die über sie gespeicherten personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zur Verfügung gestellt werden. Dieses Recht soll die Kontrolle über eigene personenbezogene Daten stärken und auch Anbieterwechsel erleichtern. Unklar ist noch, was unter einem „strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format“ zu verstehen ist. Ein Standard wurde diesbezüglich nicht definiert und ein solcher ist aus aktueller Sicht wohl auch nicht zu erwarten, denn Erwägungsgrund 68 des DSGVO stellt klar, dass das Recht der betroffenen Personen keine Pflicht begründen soll „technisch kompatible Datenverarbeitungssysteme zu übernehmen oder beizubehalten.“ Die gängigen Formate für Datenbanken werden dieser Voraussetzung jedoch in der Regel genügen. Wer also die Daten im Format CSV für einfache Lösungen sowie in den Formaten XML oder JSON für umfangreichere und/oder komplexere Lösungen übermitteln kann, dürfte die Voraussetzung in den meisten Fällen erfüllen. Auch hier hat die verantwortliche Stelle innerhalb eines Monats über die ergriffenen Maßnahmen zu informieren.

 

Welche Daten und Quellen nutzen wir?

 Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir von unseren Kunden oder Interessenten erhalten haben, grundsätzlich nur zum Zweck der Betreuung, Abwicklung, Information und Erbringung der gewünschten Dienstleistung. Ein Handel mit Kundendaten findet bei uns nicht statt. Aufgrund gesetzlicher und regulatorischer Vorgaben sind wir in verschiedenen Produktbereichen, zur Vornahme eines Zielmarktabgleichs verpflichtet, um zu prüfen, ob das Produkt für Sie geeignet bzw. angemessen ist. Dabei werden auch Datenauswertungen vorgenommen. In die Bewertung fließen beispielsweise ihre Kenntnisse und Erfahrung mit Anlageprodukten, ihre finanziellen Verhältnisse, ihre Verlusttragfähigkeit, ihre Anlageziele und ihre Risikotoleranz ein. Diese Maßnahmen unterstützen uns bei der Erbringung unserer Anlageberatungs- und Vermittlungsleistung und dienen zugleich auch Ihrem Schutz.

Die Erforderlichkeit und der Umfang der Datenverarbeitung richten sich nach den von Ihnen gewünschten Beratung- und Vermittlungsleistungen.

 

Gibt es eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme, Durchführungen und Beendigung einer Geschäftsbeziehung und der Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind.

Insbesondere sind wir nach den geldwäscherechtlichen Vorschriften verpflichtet, Sie vor der Begründung der Geschäftsbeziehung anhand ihres Ausweisdokumentes zu identifizieren und dabei Namen, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, Anschrift sowie Ausweisdaten zu erheben und festzuhalten. Sollten Sie uns die notwendigen Informationen und Unterlagen nicht zur Verfügung stellen, dürfen wir die von Ihnen gewünschte Geschäftsbeziehung nicht aufnehmen oder fortsetzen.

 

Speicherdauer

Die Daten werden solange gespeichert, wie es für das Erbringen der vom Kunden/Interessenten gewünschten Dienstleistungen notwendig ist oder für die in diesem Dokument aufgeführten Zwecke angegeben ist. Der Kunde/Interessent kann die verantwortliche Stelle jederzeit auffordern, die Daten zu sperren oder zu entfernen Generell werden die Daten nicht länger aufgehoben als:

  • im Falle eines bestehenden Vertragsverhältnisses zehn Jahren nach Beendigung des Vertrags

Die Dauer der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten richtet sich nach der jeweils anwendbaren gesetzlichen Aufbewahrungsfrist. Nach Ablauf dieser Frist werden die betreffenden personenbezogenen Daten gelöscht. Soweit wir aus rechtlichen, regulatorischen- oder technischen Gründen nicht berechtigt sind, ihre Daten zu löschen, können/müssen wir Ihre Daten länger aufbewahren. In diesem Fall stellen wir sicher, dass Ihre Daten und Ihre Privatsphäre geschützt sind.

 

An wen werden Ihre Daten weitergegeben?

Außer wie in dieser Erklärung beschrieben, verkaufen, vermieten und verleasen wir Ihre personenbezogenen Informationen nicht und stellen sie fremden Dritten auch nicht in anderer Form zur Verfügung. Im Wesentlichen gleichen wir Ihre Daten mit den Fondsgesellschaften und Maklerpools ab.

Wir nehmen Dienste von Lieferanten und Dienstanbietern für Administration und Softwareentwicklung in Anspruch. Diese sind vertraglich dazu verpflichtet (Vertrag über Datenverarbeitung im Auftrag), die ihnen in unserem Auftrag anvertrauten oder zugänglichen Informationen vertraulich zu behandeln und für keine anderen Zwecke außer den für uns geleisteten Diensten zu verwenden. Im Rahmen von Erfüllung des zwischen uns bestehenden Vertragsverhältnisses ist es zum Teil erforderlich, dass Ihre personenbezogenen Daten von uns an dritte Stellen übermittelt bzw. die Daten von diesem dritten Stellen empfangen werden. Folgende mit uns verbundenen Unternehmen und deren Mitarbeiter haben Zugang zu Ihren Daten oder könnten diese haben.

Depotstellen: z.B ebase, Fondsdepotbank, Frankfurter Fondsbank, Comdirekt und auch Fondsgesellschaften.

Maklerpools/Abrechnungsstellen: z.B. Fondskonzept (Maklerpool/Abrechnungsstelle), z.B. Fondsnet (Maklerpool/Abrechnungsstelle.

Haftungsdach:  BN & Partners Capital AG (Haftungsdach) Reuss Private Group (Mutterkonzern von Fondsnet und BN & Partners Capital AG).

Öffentliche Stellen: z.B. der Zentralen Zulagenstelle für Altersvermögen (ZfA) bei Riester-Verträgen.

Dienstleister: ggf. Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer.

Gerne senden wir Ihnen die jeweils für Sie aktuelle Liste der Empfänger auf Anfrage auch postalisch zu.

Außer in den in dieser Erklärung beschriebenen Fällen geben wir Ihre personenbezogenen Informationen nicht ohne Ihre ausdrückliche Genehmigung an Dritte weiter, es sei denn für folgende Zwecke:

–    in Antwort auf rechtmäßige Informationsanfragen durch polizeiliche oder staatliche Behörden;

–    im Rahmen der Befolgung von Gesetzen, Vorschriften, Vorladungen oder gerichtlichen Verfügungen.

 

Werden Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt?

 Eine Datenübermittlung an Stellen in Staaten außerhalb der Europäischen Union (sogenannte Drittstaaten) findet nur statt, soweit es zur Ausführung Ihrer Aufträge erforderlich ist. Diese wäre der Fall, bei einer Depotverwahrung außerhalb Europas, Zahlung- und Wertpapieraufträgen oder steuerrechtliche Meldepflichten.

 

Zugang und Datenintegrität

Wir bemühen uns um größtmögliche Korrektheit der gespeicherten personenbezogenen Daten. Wir ermöglichen Einzelpersonen (Kunden und Interessenten) in angemessenem Rahmen sowohl Zugriff auf die jeweiligen personenbezogenen Daten, die sie uns zur Verfügung gestellt haben, als auch die Möglichkeit, diese Daten zu überprüfen und gegebenenfalls zu korrigieren oder eine Löschung bzw. Sperrung dieser Daten zu verlangen. Eine verlangte Löschung kann nicht erfolgen, wenn ihr gesetzliche oder vertragliche Aufbewahrungsfristen entgegenstehen.

Zum Schutz Ihrer Privatsphäre und Ihrer Sicherheit ergreifen wir darüber hinaus geeignete Maßnahmen zur Überprüfung Ihrer Identität – beispielsweise durch Eingabe eines Kennworts und einer Benutzer-ID – bevor wir den Zugriff auf Ihre Daten zulassen. Um die personenbezogenen Informationen, die Sie uns bereitgestellt haben, einzusehen, können Sie den über uns bereitgestellten Onlinezugang zu Ihrem Depot nutzen, als auch den direkten Onlinezugang der jeweiligen Depotstelle.

 

Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten

Wir nehmen das Vertrauen, das Sie in uns setzen, äußerst wichtig. Um unbefugten Zugriff auf Ihre Daten oder deren Preisgabe zu verhindern, um die Integrität der Daten zu bewahren und die angemessene Verwendung der Daten zu gewährleisten, setzen wir geeignete physische, technische und administrative Verfahren zum Schutz der von uns erhobenen Informationen ein.

Datenerfassung auf unserer Website

Wer ist verantwortlich für die Datenerfassung auf dieser Website?

Die Datenverarbeitung auf dieser Website erfolgt durch den Websitebetreiber. Dessen Kontaktdaten können Sie dem Impressum dieser Website entnehmen oder finden die Anschrift an Ende dieser Informationen.

Wie erfassen wir Ihre Daten?

Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mitteilen. Hierbei kann es sich z.B. um Daten handeln, die Sie in ein Kontaktformular eingeben.

Andere Daten werden automatisch beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z.B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie unsere Website betreten.

Wofür nutzen wir Ihre Daten?

Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Website zu gewährleisten. Andere Daten können zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens verwendet werden.

 

Widerruf der Einwilligung, Art. 21 DGSVO

Sie haben das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten einen Widerspruch einzulegen.  Dieses berührt jedoch nicht die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung.

Kontakt

Wir wissen Ihre Meinung sehr zu schätzen. Falls Sie Kommentare oder Fragen zu unserer Datenschutzinformation haben, senden Sie bitte eine E-Mail oder schreiben uns an folgende Adresse:

Schöber Fondsvermitlung

Begastr. 11a

32108 Bad Salzuflen

Info@schoeber-fondsvermittlung.de

 

Sicherheitshinweis

Wir sind bemüht, Ihre personenbezogenen Daten durch Ergreifung aller technischen und organisatorischen Möglichkeiten so zu speichern, dass sie für Dritte nicht zugänglich sind. Bei der Kommunikation per E Mail kann die vollständige Daten­sicherheit von uns nicht gewährleistet werden, so dass wir Ihnen bei vertraulichen Informationen den Postweg empfehlen.

Wir behalten uns das Recht vor diese Datenschutzinformation jederzeit unter Beachtung der geltenden Datenschutzvorschriften zu aktualisieren. Derzeitiger Stand dieser Information ist Mai 2018.

 

 

 

 

Datenspeicherung mittels Cookies Das Akzeptieren von Cookies ist keine Voraussetzung zum Besuch unseres Onlineangebotes. Jedoch weisen wir Sie darauf hin, dass einige Funktionen nur mit dem Aktivieren von Cookies möglich sind. Diese sind kleine Dateien, die auf Ihrem Datenträger gespeichert werden und die bestimmte Einstellungen und Daten zum Austausch mit unserem System über Ihren Browser speichern.

 

Cookies können dort auch gelöscht werden. Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. („Google“) und Google AdWords für das schalten von Werbeanzeigen mit Remarketing/Conversion-Tracking. Google verwendet dafür sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung diese Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls Funktionen dieser Website nicht vollumfänglich nutzen können. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden.

 

Die Google Trackingcodes dieser Website verwenden die Funktion „_anonymizeIp()“, somit werden IP-Adressen nur gekürzt weiterverarbeitet, um eine direkte Personenzuordnung auszuschließen. Der Datenerhebung und -speicherung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprochen werden. Durch Klicken des Buttons „Deaktivieren“ wird das Tracking vollständig unterbunden. Damit der Widerspruch dauerhaft vorgenommen wird, muss Ihr Browser Cookies akzeptieren. Alternativ können Sie der Datenerhebung durch den Einsatz eines Google Browser-Plugins widersprechen. Um Google Analytics für zukünftige Besuche zu deaktivieren/aktivieren.